21.
08.20
06:19

Getreidemail

Die Weizenfutures in Chicago waren gestern erneut das stärkste Glied im Agrarkomplex und legten zum sechsten Mal in Folge zu. Händler sorgen sich aufgrund der Trockenheit in Argentinien um die weltweite Versorgung. Die große Ernte in Russland begrenzte den Anstieg, während der schwache Wechselkurs des US-Dollar für Unterstützung sorgte. Mit 523.000 Tonnen US-Weizen lagen die wöchentlichen US-Export-Sales im Rahmen der Markterwartungen von 300.000 - 600.000 Tonnen. Institutionelle Anleger kauften gestern 6.000 Kontrakte CBoT SRW-Weizen. Heute Morgen handelt die e-CBoT moderat fester. Die Weizenfutures an der Euronext in Paris konnten den positiven Vorgaben aus Übersee auf den Terminen der Ernte 2020/21 nicht folgen und schlossen mit moderaten Verlusten. Die Folgetermine der Ernte 2021/22 legten hingegen minimal zu. Für Unterstützung sorgt die gegenwärtig starke chinesische Nachfrage nach Weizen aus Frankreich. Für die Saison 2020/21 (Juli bis Juni) melden Händler den Verkauf von 700.000 Tonnen Weizen an China. Frankreich kann diesbezüglich vom Handelskonflikt zwischen ChIna und Australien profitieren. Institutionelle Anleger an der Euronext erhöhten ihren Bestand an Netto-Long-Positionen auf Futures und Optionen in der Woche bis zum 14. August auf 24.346 Kontrakte.

Quelle
Hansa Terminhandel GmbH
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich