21.
09.20
06:05

Getreidemail

Spekulative Käufe, feste Kassamarktpreise am Weltmarkt sowie unvorteilhafte Wetterbedingungen in Argentinien und dem Schwarzmeerraum ließen die Weizennotierungen am Freitag in Chicago mit deutlichen Gewinnen schließen. Im Wochenvergleich stieg der Frontmonat Dezember 20 um 33 Cent bzw. 6,1%. Das war der fünfte Wochenanstieg innerhalb der letzten sechs Wochen. Institutionelle Anleger kauften am Freitag 15.000 Kontrakte CBoT SRW-Weizen.
Heute Morgen handelt die e-CBoT mit moderaten Aufschlägen.
Die Weizenfutures an der Euronext in Paris konnten am Freitag dem Aufwärtstrend aus Übersee folgen und schlossen auf dem höchsten Niveau seit fast fünf Monaten. Die lebhafte internationale Nachfrage und Preissteigerungen beim führenden Exporteur Russland befeuerten die Kursentwicklung. Die russischen Exportpreise wurden von einer Reihe von Importtendern getragen, die einen Teil der großen russischen Ernte aufsaugen sollten, sowie von langsamen Verkäufen aus der Landwirtschaft und der Schwäche des Rubels.

Quelle
Hansa Terminhandel GmbH
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich