08.
10.20
06:33

Getreidemail

Die nach wie vor zu trockenen Wetterbedingungen in weiten Teilen Russlands, Argentiniens und den USA, Kurssteigerungen beim Kansas-City- und Minneapolisweizen sowie Positionierungen vor dem am Freitag erscheinenden monatlichen WASDE-Report ließen die Weizennotierungen gestern in Chicago mit deutlichen Aufschlägen schließen. Heute um 14:30 Uhr veröffentlicht das USDA die wöchentlichen US-Export-Sales. Analysten erwarten Weizenexporte in einer Spanne von 250.000 - 600.000 Tonnen. Institutionelle Anleger kauften gestern 12.000 Kontrakte CBoT SRW-Weizen. Heute Morgen handelt die e-CBoT mit moderaten Kursverlusten.
An der Euronext in Paris folgten die Weizenfutures den guten Vorgaben aus Übersee und erreichten dabei im Handelsverlauf neue Höchststände, die allerdings nicht bis zum Handelsschluss gehalten werden konnten. In Deutschland setzte sich der Exportoptimismus nach zügigen Exportladungen einschließlich großer Lieferungen nach Algerien fort. Verkäufer haben es allerdings gegenwärtig nicht sehr eilig, zu verkaufen und beobachten die weitere Preisentwicklung in der Annahme bzw. Hoffnung steigender Preise. Aufgrund der kleinen französischen Weizenernte orientieren sich Käufer stattdessen in Richtung Deutschland und den baltischen Ländern.

Quelle
Hansa Terminhandel GmbH
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich