04.
11.20
07:03

Getreidemail

Kurssteigerungen beim Soja- und Maiskomplex und die gute internationale Nachfrage ließen die Weizennotierungen gestern in Chicago mit Kursgewinnen schließen. Niederschlagsprognosen für die Great Plains begrenzten jedoch den Anstieg. Die US-Winterweizenaussaat zur Ernte 2021 ist per 1. November auf 89% der geplanten Flächen abgeschlossen (Vorwoche: 85%). Analysten erwarteten einen Aussaatfortschritt von 91%. Institutionelle Anleger kauften gestern 500 Kontrakte CBoT SRW-Weizen. Die elektronische Nachtbörse handelt heute Morgen etwas schwächer.
An der Euronext in Paris konnten die Weizenfutures ihre Anfangsgewinne nicht halten und beendeten den Handelstag uneinheitlich. Die Weichweizenexporte der EU plus Großbritannien in der laufenden Saison 2020/21 (1. Juli bis 30. Juni) erreichten per 1. November ein Volumen von 6,89 Mio. Tonnen, meldet die EU-Kommission. Im Vergleich zum Vorjahr am 3. November ist das ein Rückgang um 29%. Die Ukraine erntete per 2. November 53,5 Mio. Tonnen Getreide auf 13,5 Mio. Hektar oder 88% der Aussaatfläche. Tunesiens staatliche Getreideagentur kaufte Händlern zufolge 50.000 Tonnen Mahlweizen und 50.000 Tonnen Futtergerste optionaler Herkunft.

Quelle
Hansa Terminhandel GmbH
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich