02.
08.18
08:24

Getreidepreise in Indien steigen – werden Importzölle gesenkt?

Indien wird wohl seine Importzölle auf Weizen wieder senken, nachdem unbeständige Monsunregenfälle Zweifel über die indische Weizenproduktion aufkommen lassen.
Die Getreidepreise in Indien steigen.
Teile Indiens im Nordosten und Süden sind während der Monsunzeit trocken geblieben.
Meteorologen teilten mit, dass der Subkontinent in 2018 unterdurchschnittliche Niederschlagsmengen in der Monsunzeit erhielt. Indien ist Asiens drittgrößte Volkswirtschaft, die Furcht vor Ernteschäden könnte die wirtschaftliche Entwicklung verschlechtern, zumal nur die Hälfte der Ackerflächen bewässert werden kann.
Die Weizenpreise steigen. Der staatliche Mindestpreis liegt bei 1.750 Rupien/100 kg, der Marktpreis liegt aber schon bei 2.000 Rupien. Die Regierung wird nun wohl bald gezwungen sein, die Inflation zu bekämpfen, zumal im kommenden Jahr Parlamentswahlen stattfinden.
Indien erhebt derzeit für Weizen einen Importzoll von 30 %.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich