05.
09.23
09:41

Getreideverband erhöht ukrainische Maisprognose

An der Matif ging für Mais gestern südwärts. Der November-Kontrakt schloss mit einem Tagesverlust von 0,75 Euro/t und einem Schlusskurs von 211,75 Euro/t. Dass es voraussichtlich kein Wiederaufleben des Getreideabkommens gibt, konnte die Maispreise gestern nicht stützten. Dafür fehlte es auch zusätzlich an Vorgaben aus den USA, wo die Börsen wegen eines Feiertags geschlossen blieben. In der Ukraine erwartet der ukrainische Getreideverband aufgrund guter Wachstumsbedingungen in den letzten Wochen eine größere Maisernte, die nun 28 Mio. Tonnen betragen soll. Auch Weizen und Gerste wurden höher geschätzt. Vorbörslich zeigen sich heute wieder etwas festere Kurse an der CBoT. Dass das Getreideabkommen nicht neu aufgelegt wird, scheint den Markt heute erst einmal nur wenig zu bewegen.

Quelle
VR AGRICULTURE
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich