27.
07.23
10:54

Gewinnmitnahmen prägen Getreidemarkt

An der Matif/Euronext leuchteten die Vorzeichen gestern erneut Rot. In Chicago ging es ebenfalls für die Weizenkontrakte südwärts. Nach den deutlichen Preisanstiegen zu Beginn der Woche nutzten viele Anleger und Investoren die Gelegenheit ihre Gewinne zu sichern und ihre Positionen aufzulösen. Aus der Ukraine wird derweil berichtet, dass es bisher keine neuen Raketenangriffe auf die Infrastruktur der Schwarzmeerhäfen gegeben hat, was die Preiskorrekturen unterstützte. Ein weiterer Hafen (Ismail) hat zudem den Betrieb wieder aufgenommen. Die ukrainischen Analysten rechnen damit, dass sich die Exporte in den kommenden Wochen über die alternativen Exportrouten auf 4,5 Mio Tonnen steigern lassen. Aktuell liegt das Volumen bei 2,0 Mio. Tonnen. Mit Spannung erwarten die Marktteilnehmer die heutigen Zahlen zu den Exportdeals der USA. Die Schätzungen bewegen sich zwischen 150.000 bis 400.000 Tonnen.

Quelle
VR Agrar
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich