12.
07.23
10:15

Händler rechnen mit rückläufigen US-Sojaproduktionszahlen

Im Vorfeld der heutigen WASDE konnten Sojabohnen gestern abermals deutlich zulegen. Im Augustmonat stand ein Zuwachs von 16 Cents/bu und ein Schlusskurs von 1.471,560 US-Cents/bu (491,13 Euro/t) auf dem Händlerzettel. Sojaschrot verteuerte sich im August-Kontakt um 10,40 $ auf 416,20 US-Dollar/short ton (415,86 Euro/t). Auch gestern wirkten die Bestandsbonitierungen des USDA vom Montagnachmittag nach. Das nur 51 Prozent der Bestände mit den Noten gut oder sehr gut bewertet werden hatte die Marktteilnehmer mehrheitlich überrascht, wegen der jüngsten Niederschläge in der vergangenen Woche und am Wochenende hätten diese mehrheitlich mit deutlicheren Hochstufungen gerechnet. Für die heutige WASDE rechnen die Analysten mit einer spürbaren Senkung der US-Produktionsprognose, die US-Endbestände werden deutlich niedriger geschätzt und auch die globalen Endbestände, so die Markterwartung, dürften reduziert werden. Vorbörslich zeigen sich heute sowohl Bohnen als auch Schrot und Öl mit grünen Vorzeichen. Der Rohölmarkt gab zuletzt ebenfalls Rückenwind für den Sojakomplex.

Quelle
VR AGRICULTURAL
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich