13.
07.23
08:51

Höhere US-Weizenproduktion

 Den positiven Wochenauftakt beim Weizen setzen sich gestern nicht fort. Der Frontmonat September an der Euronext/Matif schloss mit einem Verlust von 4,50 Euro/t bei 227,25 Euro/t. Insbesondere die Zahlen aus dem am Abend veröffentlichten WASDE-Report des USDA zog die Getreidemärkte insgesamt nach unten. Auf globaler Sicht sind die Schätzungen zu Produktion, Verbräuchen und Endbeständen zwar überschaubar verändert worden, jedoch erwarten die Analysten des US-Agrarministerium vor allem in den USA eine höhere Winterweizenernte aufgrund der höheren Anbauflächen. Rund 2 Mio. Tonnen mehr Menge sollen demnach gegenüber der Juni-Schätzung in den Staaten von den Feldern geholt werden. Für Europa senkte das USDA seine Prognose nach unten. Statt 140,50 Mio. Tonnen wird nun mit einer europäischen Weizenproduktion von 138,00 Mio. Tonnen gerechnet. Für Russland (85 Mio. Tonnen) und die Ukraine (17,5 Mio. Tonnen) wurden in der Juli-WASDE keine Änderungen vorgenommen. Jedoch wird Russland ein etwas höheres Exportpotenzial zugetraut. In Frankreich rechnet das Landwirtschaftsministerium mit einer Weichweizenernte von 35 Mio. Tonnen in diesem Jahr, das sind rund 3,9 Prozent mehr als im Vorjahr und 1,8 Prozent mehr als im Durchschnitt der letzten fünf Jahre. Die Hartweizenproduktion wird dafür geringer ausfallen. An den hiesigen Kassamärkten zeigen sich wenig Bewegungen und Transaktionen, die Preise tendierten auf Großhandelsebene gestern sowohl beim Weizen als auch bei der Gerste etwas schwächer. Vorbörslichen setzen sich die Verluste an der CBoT auch heute Morgen fort. Alle Termine notieren aktuell rund 1,4 Prozent geringer im Vergleich zum Schlusskurs von gestern Abend.

Quelle
VR AGRICULTURAL
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich