17.
01.24
08:45

Hohe Verarbeitungszahlen stützen Soja - vorbörslich wieder schwächer

Sojabohnen starteten nach dem Feiertag am Montag gestern mit grünen Vorzeichen in die verkürzte Handelswoche an der CBoT. Der März-Kontrakt legte um 3,00 US-Cents auf 1.227,25 US-Cents/bu zu. Sojaschrot verteuerte sich im März-Termin um 9 US-Dollar auf 371,10 US-Dollar/short ton, was einem umgerechneten Preis von 375,37 Euro/t entspricht. Zum Wochenbeginn zeigen sich auch auf Großhandelsebene in Deutschland wieder etwas festere Sojaschrotnotierungen. Sowohl Bohnen als auch Schrot profitierten gestern vor allem von überraschend hohen Verarbeitungsmengen in den USA. Wie der Branchenverband NOPA mitteilte, haben seine Mitgliedsunternehmen im Dezember rund 195 Mio. bushel Soja verarbeitet und damit die Erwartungen der Analysten deutlich übertroffen. Auch die Verarbeitungsmenge aus dem Dezember 2022 wird um rund 10 Prozent übertroffen. Belastend wirkt hingegen die aktuelle Entwicklung des US-Dollars. Dieser hat in jüngster Zeit wieder an Wert gewonnen und schränkt damit die Wettbewerbsfähigkeit der US-Exporteure ein. In den wöchentlichen Exportverladungen der letzten Woche zeigten sich Verlademengen von 1,26 Mio. Tonnen und damit rund 220.000 Tonnen mehr als in der Vorwoche. Insgesamt hinken die Verladungen dem Vorjahr aber um deutliche 6,8 Mio. Tonnen hinterher. Die Kurse werden zusätzlich durch die schwächere Preisentwicklung beim Rohöl im Zaun gehalten. Vorbörslich zeigen sich heute Morgen wieder schwächere Preistendenzen im Sojakomplex.

Quelle
VR AGRICULTURE
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich