25.
06.15
17:40

IGC reduziert Prognose der globalen Weizenproduktion 2015/16

Das International Grains Council hat seine monatliche Prognose der globalen Weizenproduktion 2015/16 von 715 Mio. Tonnen auf 711 Mio. Tonnen reduziert. Damit läge der Wert hinter dem Ergebnis des Vorjahres von 721 Mio. Tonnen.
Begründet wird die Reduzierung der Prognose im Einzelnen wie folgt:
Indien: - 3 Mio. Tonnen (von 91 Mio. Tonnen auf 89 Mio. Tonnen)
Australien: -1,5 Mio. Tonnen (von 27 Mio. Tonnen auf 25,5 Mio. tonnen)
Europäische Union: -1,2 Mio. Tonnen (von 150 Mio. Tonnen auf 148,8 Mio. Tonnen)
Gestiegenen Prognosen:
Ukraine: + 1,0 Mio. Tonnen (von 21 Mio. Tonnen auf 22 Mio. Tonnen)
Die Prognose des globalen Weizenverbrauchs 2015/16 stieg von 710 Mio. tonnen auf 713 Mio. Tonnen. Damit würden die Bestände zum Ende der Vermarktungsperiode 2015/16 mit 196 Mio. Tonnen leicht unterhalb des Vorjahres von 198 Mio. Tonnen liegen.

Die Prognose der globalen Maisproduktion 2015/16 wurde von 961 Mio. Tonnen auf 963 Mio. Tonnen erhöht. Das Vorjahresergebnis lag bei 999 Mio. Tonnen. Der Maisverbrauch würde demnach steigen von 974 Mio. Tonnen auf 976 Mio. Tonnen. Damit lägen die globalen Maisendbestände zum Ende der Vermarktungsperiode 2015/16 bei 188 Mio. Tonnen (Vorjahr: 201 Mio. Tonnen).
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich