08.
11.18
10:40

Indonesien schützt seinen Palmölabsatz durch Handelsabkommen

Die Indonesische Regierung will jetzt zügig ein Handelsabkommen mit Pakistan abschließen und damit seine Palmölexporte im Wert von 1,5 Mrd. USD p.a. sichern.
Indonesien ist weltweit der größte Palmölerzeuger und sein größter Kunde dafür ist Pakistan. Ein Teil der Marktanteile ist aber in letzter Zeit an Malaysia verloren gegangen. Gestern teilte der Minister für Handelsangelegenheiten mit, dass der Präsident jetzt ein Präferenzabkommen (PTA) mit Pakistan auch ohne Zustimmung des Parlaments unterzeichnen will.
Sollte Indonesien dieses Abkommen nicht bald abschließen, würden weitere Marktanteile beim Palmölabsatz verloren gehen. Es handelt sich immerhin um einen Markt von 1,46 Mrd. USD p.a.. Pakistan kauft rund 70% seines Palmölbedarfs in Indonesien, in den letzten beiden Jahren waren es sogar 80%.
Indonesien will weitere sechs Handelsabkommen abschließen, die seit Jahren verhandelt wurden aber bisher nicht zum Abschluss kamen. Darunter ein Abkommen mit Australien worin es um Investitionen für die Autoindustrie bis Rindfleischlieferungen geht.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich