10.
11.20
14:49

Kein Ende der schwierigen Lage am Kartoffelmarkt in Sicht

Das Preisniveau am Markt für Frittenrohstoff hat sich in der letzten Woche nicht verändert. Kartoffel, die über den Gastrobereich verbraucht würden, werden derzeit kaum gebraucht. Während die Produktion von Tiefkühl-Pommes weitgehend aufrechterhalten wird, stehen Frischelinien still. Grund dafür sind die verschärften Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Ein guter Absatz von Frischkartoffeln über den LEH kann den Rückgang der Nachfrage in Großküchen nicht kompensieren. Rohstoff, der nicht aus dem Vertragsanbau kommt, findet seinen Absatz nur selten in den Fabriken und landet fortwährend in Biogasanlagen oder in Futtertrögen. Da die Aussichten auf baldige Änderung der schwierigen Lage schlecht sind und Keimhemmmittel teurer und nicht so wirksam sind als zuvor, trennen sich immer mehr Landwirte von ihren überschüssigen Kartoffeln in alternativen Verwendungsmöglichkeiten.

Quelle
Hansa Terminhandel GmbH
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich