24.
08.18
08:28

Kein Glyphosatverbot ab September in Brasilien

Ein brasilianisches Gericht hat ein Urteil einer niederen Instanz aufgehoben, das angeordnet hatte, den Einsatz aller glyphosthaltigen Pflanzenschutzmittel zu unterlassen. Das hat gestern der brasilianische Landwirtschaftsminister Blairo Maggi getwittert.
Am 3. August erging in Brasilien ein Urteil, dass ab September alle neuen und am Markt befindlichen glyphosthaltigen Agrarchemikalien so lange nicht mehr zum Einsatz kommen dürfen, bis die Gesundheitsbehörde des Südamerikanischen Landes die Unbedenklichkeit der Chemikalie festgestellt hat.
Hätte dieses Urteil angewandt werden müssen, wäre Brasilien das erste Land, in dem ein totales Glyphosatverbot gelten würde. Die Folge wäre, dass Exporte von Agrarrohstoffen aus Brasilien im Wert von 25 Mrd. USD verlieren würde und 44 Mio. Tonnen Lebensmittel einführen müsste. So die Urteilsbegründung des brasilianischen Bundesgerichtshofs.
Der Hersteller von Glyphosat, die Firma Monsanto, wurde im Frühjahr von der deutschen Bayer AG gekauft. Die Weltgesundheitsorganisation WHO hatte im Jahr 2015 Glyphosat als „probably carcinogenic to humans“ also „möglicherweise Krebserregend für Menschen“ eingestuft. In der EU hatte im letzten Jahr eine qualifizierte Mehrheit der Mitgliedsländer die Zulassung von Glyphosat verlängert. In den USA verklagen hunderte krebskranke Bürger Monsanto auf Schadensersatz.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich