13.
10.23
09:39

Kursfeuerwerk im Sojakomplex

Sojabohnen legten gestern eine regelrechte Rally hin. Der November-Termin stieg um deutliche 37,50 US-Cents auf 1.290 US-Cents/bu (449,71 Euro/t). Auch Sojaschrot konnte zulegen, der meistgehandelte Dezembertermin schloss 15,80 US-Dollar fester bei 390,64 $/short ton (410,05 Euro/t). Auslöser für diese Bewegung waren die deutlichen Reduzierungen der US-Sojaernte im gestrigen WASDE-Report. Das USDA kürzte die Erwartung an die laufende Ernte um 1,1 Mio. Tonnen auf nun 111,7 Mio. Tonnen. Keine Anpassungen nahm das USDA hingegen für die Ernteprognosen in Südamerika vor. Sowohl für Argentinien als auch für Brasilien bleiben die Ernteschätzungen unverändert. Short-Eindeckungen im Vorfeld des WASDE-Berichtes verstärkten die Kursentwicklung gen Norden gestern zusätzlich. Sojaschrot kann auch heute Morgen mit deutlichen Aufschlägen gehandelt werden, während Sojabohnen sich zur Stunde weitestgehend unverändert zeigen.

Quelle
VR AGRICULTURE
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich