20.
07.23
09:47

Kursrally beim Raps

Auch Raps setzte gestern zu einem regelrechten Kursfeuerwerk an. Für die Kontrakte in Paris ging es mit den gestrigen Zuwächsen wieder über die Marke von 500 Euro/t. Der meistgehandelte November-Termin steig um 26,25 Euro auf 508,25 Euro/t. Wie beim Getreide spielen im Rapsmarkt auch die jüngsten Entwicklungen rund um die Angriffe auf die Hafenstadt Odessa und die Zerstörung wichtiger logistischer Hafeninfrastruktur die entscheidende Rolle für die Kursrally. In Kanada legte Canola moderater zu. Hier spielen vor allem die aktuelle Trockenheit und die Aussichten auf weiterhin kaum Niederschlägen die entschiedenere Rolle im Handelsverlauf. Aus Thüringen zeigen erste Ernteergebnisse, dass hier die Erträge bei rund 4 t/ha bis leicht darunter liegen. Insgesamt sind die regionalen Unterscheide aber mitunter beachtlich. Einen klaren Trend lassen die aktuellen Erntemeldung weiterhin nicht erkennen.

Quelle
VR AGRICULTURAL
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich