15.
07.20
11:53

La Nina könnte Argentiniens Weizenerträge beeinträchtigen

Ein mildes La Nina Wetterereignis wird Argentinien wahrscheinlich in der letzten Phase der Weizenaussaat treffen und diese behindern, melden Meteorologen.
Ein großer Teil des argentinischen Weizengürtels ist bereits trockener als gewöhnlich. Bislang wurde Weizen zur Ernte 2020/21 auf etwa 87% der geplanten Flächen in Argentinien ausgesät. Die Ernte wird voraussichtlich im Dezember beginnen.
La Nina ist als Wetterphänomen durch ungewöhnlich kalte Meerestemperaturen im äquatorialen Pazifik gekennzeichnet. Die Trockenheit, die es nach Argentinien bringt, kann die weltweiten Nahrungsmittelpreise unter Druck setzen, da das Land ein bedeutender Exporteur von Weizen, Mais und Sojabohnen ist.
La Nina wird vielen Landwirte Schwierigkeiten bereiten, sagte der unabhängige Meteorologe Leonardo De Benedictis. Die Besorgnis konzentriert sich auf Gebiete, die im September vom Frühlingsregen der südlichen Hemisphäre abhängen.
Die Trockenheit im westlichen Getreidegürtel Argentiniens behindert die Weizenaussaat. Die Rosario-Getreidebörse reduzierte in der vergangenen Woche ihre Schätzung für die Weizenernte 2020/21 von 21-22 Mio. Tonnen auf 18-19 Mio. Tonnen.
Die Buenos Aires Grains Exchange hat ebenfalls gewarnt, dass sie ihre Schätzung der Weizenanbaufläche auf 6,5 Mio. Hektar aufgrund der Trockenheit senken könnte.
In der Provinz Cordoba, im Westen von Santa Fe und im Nordwesten von Buenos Aires ist es seit Juni ungewöhnlich trocken.
"Diese Gebiete werden mehr Feuchtigkeit benötigen, als die Atmosphäre abgeben kann", sagte der deutsche Meteorologe Heinzenknecht, Meteorologe bei der Applied Climatology Consultancy.
Laut dem US Climate Prediction Center und der Columbia University besteht eine 54%ige Chance, dass ein milder La Nina-Verlauf zwischen September und Dezember Argentinien trifft, genau dann, wenn sich die Weizenpflanzen in den ertragsbildenden Phasen befindet und Soja und Mais gepflanzt werden. Eine Chance von 70% oder mehr würde auf eine starke La Nina hinweisen.

Quelle
Hansa Terminhandel GmbH
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich