08.
02.24
09:08

Mais im Rückwärtsgang

Die Kurserholung beim Mais hielt nicht lange an. Gestern ging es für die Kontrakte an der Euronext/Matif deutlich südwärts. Der meistgehandelte März-termin schloss mit einem Rücksetzer von 3 Euro unter der Marke von 180 Euro/t bei 179,00 Euro/t. Der Folgekontrakt Juni schloss bei 181,75 Euro/t ebenfalls mit einem Verlust von 3 Euro je Tonne. Gute Exportzahlen von Agrargütern insgesamt aus der Ukraine sorgen für weiteren Preisdruck. Nach Angaben der Regierung wurden im Januar 6,3 Mio. Tonnen Agrarprodukte über das Schwarze Meer verschifft. Damit haben die Exportmengen wieder eine Vorkriegsniveau erreicht. An der CBoT verloren die Maiskontrakte ebenfalls. Der Frontmonat März 24 schloss bei 434,25 US-Cents/bu (158,69 Euro/t.) Neue Regenschauer in Argentinien belasten die Preiserwartungen. Insgesamt zeigen sich die CBoT-Marktteilnehmer aber im Vorfeld der WASDE zurückhaltend. Mit Spannung wird vor allem auf die Ernteprognosen für Argentinien und Brasilien geblickt. Auch die brasilianische Agrarbehörde wird, wie das USDA heute frische Zahlen zur Produktionsschätzung veröffentlichen.

Quelle
VR AGRICULTURE
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich