13.
07.20
09:25

Mehr ASF-Fälle in China nach Überschwemmungen

In den südlichen Landesteilen Chinas gibt es wieder mehr Fälle der Afrikanischen Schweinegrippe (ASF). Nach den massiven Regenfällen mit Überschwemmungen in den Provinzen Guangdong und Guangxi und anderen Regionen wurden jetzt wieder dutzende Ansteckungsfälle gemeldet.
Es schien so, dass China die Verbreitung der Pest eindämmen konnte. Nun flammen die Ausbrüche insbesondere in kleineren Betrieben wieder auf. Ergiebige Regenfälle verhindern die nötigen Hygienemaßnahmen, weil die Viren wohl durch das Grundwasser verbreitet werden.
Die Anstrengungen, Chinas Schweinebestand wieder aufzubauen, werden damit unterlaufen. Der Sauenbestand sank im Südwesten des Landes im Juni. In einigen Provinzen sind die Schweinbestände jetzt 20% niedriger als noch im Mai. Analysten erwarten, dass der Vorrat an Schweinfleisch stark abnimmt, sollte das außergewöhnlich nasse Wetter anhalten.
Die Schweinepreise in China sind schon wieder nahe ihrem bisherigen Höchststand, die im letzten Oktober erreicht wurden.

Quelle
Hansa Terminhandel GmbH
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich