05.
12.23
07:57

Mehr Mais in Kanada

An der Euronext/Matif legten die Maiskontrakte gestern spürbar zu. Der Frontmonat März schloss mit 202,50 Euro/t am zweiten Tag in Folge mit grünen Vorzeichen. Die EU-Kommission hatte zuletzt ihre Prognose für die europäische Maisernte leicht angehoben. Mit 60,18 Mio. Tonnen wird der Schnitt der letzten Jahre jedoch weiterhin deutlich verfehlt. Kanadas Statistikbehörde meldete gestern, dass es von einer Maisproduktion in dem Land von 15,08 Mio. Tonnen ausgeht. Bisher lag die eigene Prognose bei 14,93 Mio. Tonnen und anders als beim Weizen wird die kanadische Maisernte das Vorjahresergebnis von 14,54 Mio. Tonnen in diesem Wirtschaftsjahr übertreffen können. An der CBoT zeigte sich gestern kein einheitliches Bild. Während der März-Termin zulegen konnte, ging es für den Juli-Kontrakt leicht südwärts. Stützend wirkten gute Exportverladungen über 1,158 Mio. Tonnen, womit die Ergebnisse der Vorwoche deutlich übertroffen wurde. Ebenso konnte das USDA einen Verkauf über 267.000 Tonnen am Mexiko vermelden. Auf der anderen Seite gehen viele Marktteilnehmer aufgrund der global höheren Ernte und der insgesamt guten Versorgungslage von schwierigeren Preisentwicklungen aus. Auch vorbörslich zeigt sich heute kein einheitliches Bild.

Quelle
VR AGRICULTURE
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich