06.
07.23
09:56

Mehr Soja in den USA verarbeitet

Nach der Handelspause am Dienstag legten die Sojapreise an der CBoT geringfügig zu. Der mittlerweile am meisten gehandelte August-Termin stieg um 1 US-Cents auf 1.468,75 US-Cents/bu (497,03 Euro/t). Sojaschrot gab über alle handelbaren Kontraktlaufzeiten nach. Der August-Kontrakt hier schloss mit einem Minus von 1,60 Dollar bei 410,10 US-Dollar/short ton (415,46 Euro/t). Trotz ergiebiger Niederschläge hat das USDA die Zustandsbewertung der Sojaflächen um einen Prozentpunkt auf 50 Prozent „good or excellent“ herabgestuft. Im Vorjahr waren per Anfang Juli etwas mehr als zwei Drittel der Bestände in dieser Zustandskategorie eingestuft. Für Unterstützung sorgten die gestern veröffentlichten Verarbeitungszahlung des USDA. Demnach wurden im Juni 189,28 Mio. Bushel Soja verarbeitet und damit rund 4,6 Prozent mehr Menge als im Mai. Zudem war dieses Volumen das bisher höchste, das jemals in einem Juni-Monat festgestellt wurde. Die große Preiskonkurrenz aus Brasilien und die anhaltenden Niederschläge halten die Gewinne jedoch in Grenzen. Vorbörslich zeigen sich Sojaschrot und Sojabohnen heute mit leichten grünen Vorzeichen. Sojaöl gibt nach deutlichen Gewinnen gestern heute vorbörslich wieder etwas nach.

Quelle
VR AGRICULTURAL
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich