01.
10.18
07:46

Neuseeland produzierte im August 5 % mehr Milch

Die Neuseeländische Molkereigenossenschaft Fonterra teilt heute Morgen mit, dass die Liefermenge an Flüssigmilch im August um 5 % gegenüber dem Vorjahres-August gestiegen ist. Die Wetterbedingungen waren nahezu ideal.
Dagegen wurden in Australien im Juli 4 % weniger Milch abgeliefert, weil es dort seit Monaten viel zu trocken ist und die Produktionskosten deshalb stark gestiegen sind.
Fonterras Milchexporte stiegen im Juli gegenüber dem Vorjahr um 6 %, die Ausfuhren von Milch und Milchprodukten stiegen um 4 %. Am internationalen Markt sanken die Milchpreise im September.
An der Australischen Ostküste registrierte man in den vergangenen drei Monaten weniger als 20 % der üblichen Regenfälle und die Nutzflächen sind knochentrocken. Viehzüchter müssen Getreide zukaufen, um ihre Herden zu füttern.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich