31.
07.23
10:53

Ölsaaten korrigieren weiter

Auf breiter Front korrigierten die Ölsaatenkurse am Freitag weiter. Mit bis zu zweistelligen Verlusten mussten sowohl die Rapskontrakte an der Euronext, als auch die Canolakontrakte an der Börse in Winnipeg den Handel beenden. Am Wochenende sorgten ergiebige Niederschläge in der Prärie Kanadas für Erleichterung, wenn auch gleich die Wetteraussichten in den kommenden Tagen weiter ungünstig bleiben. Das USDA rechnet damit, dass global in dem aktuellen WJ 23/24 rund 87,4 Mio. Tonnen Raps geerntet wird und erhöht damit die vorherige Prognose leicht (+200.000 Tonnen). Auch der weltweite Verbrauch wurde um 0,5 Mio. Tonnen auf 85,7 Mio. Tonnen erhöht. Größter Produzent ist Kanada, nachdem für die EU die Erwartungen aufgrund der ungünstigen Anbauverhältnisse die Erwartungen nach unten korrigiert wurden.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich