22.
07.20
08:25

Peking verteilt Hilfsgelder an Flutopfer

China verteilt umgerechnet 47 Mio. USD an Bauern und Agrarproduzenten in den Hochwasserregionen im Süden des Landes. Weite Teile des Flussufers am Yangtse waren durch wochenlange ergiebige Regenfälle so stark wie seit Jahrzehnten nicht mehr überflutet worden.
Mit den Hilfsgeldern sollen die Bauern in die Lage versetzt werden, ihre Produktion so schnell wie möglich wieder aufzunehmen, Anlagen zu reparieren und das Einkommen zu sichern.
Hilfsgelder erhalten betroffene Unternehmen in den Provinzen Jiangsu, Anhui, Jiangxi, Hubei, Hunan, Guangxi und Sichuan.
Die Katastrophe führte auch zu einem Aufflammen des Afrikanischen Schweinefiebers (ASF), sodass die Lieferketten wieder unterbrochen wurden. Zudem kommt es immer wieder zu personellen Engpässen aufgrund der Corona-Pandemie.

Quelle
Hansa Terminhandel GmbH
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich