14.
11.23
08:39

Raps im Korrekturmodus

Raps legte gestern wieder zweistellig zu. Im Frontmonat Februar 2024 ging es auf 443 Euro und damit um 13,50 Euro/t nordwärts, der Folgekontrakt Mai schloss bei 450 Euro/t und damit um 11,50 Euro fester als noch am Montag. An den Kassamärkten zogen die Erzeugerpreise für Rapssaat ebenfalls an, auf Großhandelsebene zeigt sich wenig Umsatz, die Notierungen blieben überwiegend unverändert. Die Rücksetzer der vergangenen Tage sorgten für eine Korrektur. Da die globale Rapsernte nach den neusten Schätzungen des USDA geringer ausfallen wird als im Vorjahr und zu mindestens auch bei der Prognose für Europa ein Fragezeichen gesetzt wird, setzte sich in Teilen die Meinung durch, dass die Rapspreise zuletzt überverkauft waren. Freundliche Vorgaben im Sojakomplex und deutlich anziehende Sojaschrotpreise stützten ebenso wie wieder etwas festere Notierungen für Rohöl. Wegen eines nationalen Feiertages pausierte der Handel der ICE in Winnipeg.

Quelle
VR AGRICULTURE
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich