11.
01.24
09:13

Raps kann sich im Ölsaatenmarkt abkoppeln

Am zweiten Handelstag in Folge kann Raps zulegen. Der Frontmonat Februar schloss drei Euro fester bei 426,00 Euro/t. Damit konnte sich Raps von den Vorgaben aus Kanada und vom Soja absetzen. An den Kassamärkten zeigen sich wieder leicht höhere Notierungen für Raps. Rapsschrot gibt da, wo gestern notiert wurde, nochmals nach. Rapsöl verteuerte sich im Hafen von Rotterdam ebenfalls leicht. Insgesamt bleibt insbesondere für Raps selbst das Kassageschäft aber weiterhin ruhig. Insbesondere in Ostdeutschland werden die Mühlen durch Lieferungen aus Litauen versorgt. Ab Anfang März wird zudem mit vermehrten Schiffsladungen aus Australien gerechnet. Dort hatten sich nach anfänglicher Trockenheit die Ertragsaussichten wegen anhaltender Niederschläge deutlich verbessert. Dennoch wird die australische Ernte deutlich geringer ausfallen als im Vorjahr. Nach über 8,2 Mio. Tonnen m Vorjahr wird die diesjährige Ernte für Down Under vom USDA mit 5,5 Mio. Tonnen angegeben.

Quelle
VR AGRICULTURE
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich