17.
08.23
09:28

Raps: Qualitätssorgen bleiben

Am zweiten Handelstag in Folge legte Raps gestern an der Euronext/Matif zu. Im Frontmonat November 23 stand ein Plus von 7,25 Euro und ein Schlusskurs von 460,50 Euro/t zum Schlussglocke auf der Anzeigetafle. Dabei profitierte der Handel sowohl von positiven Vorgaben aus dem Sojamarkt als auch von abermals steigenden Notierungen für Pflanzenöle. In Norddeutschland sind mehr und mehr Bestände von Aufwuchs betroffen. In Schleswig-Holstein wird berichtet das etwas unter 25 Prozent der noch nicht geernteten Flächen betroffen sein dürften. Gute Qualitäten dürften hier nur noch in gut einem Drittel der Bestände zu finden sein. In Kanada bereiten sich die Farmer derweil auf die Ernte vor. Die Wachstumsbedingungen waren zuletzt positiv. Keine Unterstützung kam jedoch vom Rohöl. WTI und Brent gaben gestern nochmals deutlich nach.

Quelle
VR AGRICULTURAL
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich