29.
11.23
09:37

Raps steigt um 3,75 Euro/t

Der Fronttermin Februar 2024 stieg gestern um 3,75 Euro/t auf 445,50 Euro/t an. Auch für die Folgekontrakte ging es gen Norden. Effektiver Handel findet in Deutschland nach wie vor kaum statt. Ölmühlen zeigen weiterhin vor allem kurzfristig kaum Bedarf, für 2023 sind die Bücher bei den meisten Abnehmern geschlossen. Landwirte haben ebenfalls nur wenig Interesse ihre Lagerbestände zu verkaufen. Viele erhoffen sich anziehende Preise. Die Feldbestände entwickelten sich zuletzt gut. Die gestrigen Schneefälle in vielen Regionen dürften auf die Qualität keine Auswirkungen haben, da diese bereits gut entwickelt nun in die Winterruhe gehen. Unterstützung für die Rapspreisentwicklung kommt aus Kanada, auch hier konnten die Canola-Kontrakte weiter zulegen. Die steigenden Preise für Soja und für Rohöl geben ebenfalls Rückenwind im Rapshandel an der Euronext/Matif.

Quelle
VR AGRICULTURE
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich