24.
11.23
09:30

Raps und Canola mit roten Vorzeichen

Raps zeigte sich an der Euronext/Matif gestern mit Verlusten. Der meistgehandelte Fronttermin Februar 2024 schloss um 3,25 Euro je Tonne tiefer bei einem Schlusskurs von 436,75 Euro/t. Gegenüber Ende Oktober steht mit der Schlussglocke gestern ein um 4,50 Euro geringerer Rapspreise im Frontmonat zu Buche. Canola in Winnipeg gab gestern ebenfalls deutlich nach. Der meistgehandelte März-Kontrakt an der ICE rutschte um 13,60 Can-Dollar in die Verlustzone bei einem Schluss kursv on 700,70 Can-Dollar/t (468,91 Euro/t). Belastend wirkten rückläufige Rohölpreise. Die Unstimmigkeit der OPEC+-Staaten hinsichtlich der Produktionskürzungen sowie gestiegene Rohölvorräte in den USA haben die Rohölpreise zuletzt sinken lassen. Auch die angestrebte Feuerpause im Gazastreifen beruhigte den Rohölmarkt. Pflanzenöle insgesamt aber gestern nachgegeben. Sowohl Palmöl als auch Rapsöl im Hafen von Rotterdam werden geringer notiert.

Quelle
VR AGRICULTURE
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich