05.
07.23
11:42

Raps verliert 10,50 Euro/t

Nach dem Anstieg der vergangenen Tage ging es ohne positive Vorgaben aus dem Sojakomplex deutlich gen Süden. Der Frontmonat August verlor 10,50 Euro bei einem Schlusskurs von 449,50 Euro/t. An den Kassamärkten zeigen sich die Notierungen derzeit ebenfalls volatil. Mit der letzten Importstatistik des abgelaufenen Wirtschaftsjahres haben die EU-Importe ein Volumen von 7,34 Mio. tonnen erreicht. Im Vorjahr wurden insgesamt 5,51 Mio. Tonnen importiert. Wichtigster Lieferant war Australien mit einer Menge von rund 3,58 Mio. Tonnen gefolgt von der Ukraine mit 2,96 Mio. Tonnen. Nach Deutschland wurden 1,08 Mio. Tonnen Raps eingeführt, die höchste Menge hat Belgien mit 2,2 Mio. Tonnen importiert. Zu den 7,34 Mio. Tonnen Rapsimporten kommen noch 805.045 Tonnen Rapsschrot und 387.523 Tonnen Rapsöl. Sonnenblumen wurden mit einem Volumen von 2,19 Mio. Tonnen importiert (Vorjahr 1,07 Mio. Tonnen). Mit Börsenstart heute zeigen sich ebenfalls wieder schwächere Preistendenzen beim Raps.

Quelle
VR AGRICULTURAL
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich