10.
07.23
09:17

Rapspreise geben nach - Ernte kurz vor Beginn

Raps trug auch am Freitag rote Vorzeichen und ging im November-Kontrakt mit einem Minus von 3,25 Euro/t und einen Schlusskurs von 448,25 Euro/t aus der erste Handelswoche des neuen Monats. Auf Wochensicht wird der November-Termin damit 8 Euro/t geringer bewertet. Diesem Trend folgen auch die Rapspreise an den Kassamärkten und auch Rapsschrot ist auf Wochensicht etwas günstiger geworden. Die aktuellen Niederschläge und die nach wie vor hohe Erwartung an die europäische Produktion belasten genauso wie das internationale Umfeld für Pflanzenöle. So gab am Freitag auch Canola an der ICE nach, weil am Wochenende zwar weiterhin hohe Temperaturen vorhergesagt waren, aber auch Gewitter mit ausgiebigen Niederschlägen auf dem Radar gestanden haben. Palmöl stand zuletzt ebenfalls unter Abgabedruck, genauso wie der Sojakomplex. Die bevorstehenden Erntearbeiten werfen bereits ihre Schatten voraus. Insgesamt ist insbesondere an den Kassamärkten bereits so etwas wie ein Erntedruck zu spüren.

Quelle
VR AGRICULTURAL
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich