10.
08.23
11:02

Rapspreise weiterhin mit roten Vorzeichen

Um 5,50 Euro je Tonne gab der November-Termin an der Euronext/Matif gestern nach, der Schlusskurs lag bei 458,25 Euro/t. Auch an den Kassamärkten stehen die Notierungen weiter unter Druck. Dafür sorgt auch die noch laufende Rapsernte hierzulande. Durch die verzögerte Rapsernte kommen auf Erzeugerebene aber zunehmend Sorgen um die Qualität der erntereifen Pflanzen. Wie es heißt, bleiben die Feuchtigkeitsgehalte selten unter 9 Prozent, so dass viele Landwirte gezwungen sind Kosten für die Trocknung in Kauf zu nehmen. Gehandelt werden trotz Ernte nur wenige neuen Mengen. Landwirte zeigen sich zum einen vor Abschluss der Ernte zurückhaltend, auf der anderen Seite sind insbesondere Ölmühlen gut eingedeckt. In der kanadischen Prärie sind die Farmer mit den aktuellen Wetter- und Anbaubedingungen sehr zufrieden. An der ICE in Winnipeg gab Canola entsprechend nach.

Quelle
VR AGRICULTURAL
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich