05.
06.15
11:08

Rapssaat / steigende Temperaturen könnten Erwartungen einer Rekordernte dämpfen

Trockenes Wetter in Frankreich, Deutschland und Polen könnte die Erträge der diesjährigen Rapsernte 2015 in der Europäischen Union eindämmen und die Erwartungen einer weiteren großen Ernte nach dem Rekordergebnis 2014 dämpfen.
In einigen Anbauregionen war die Niederschlagsmenge im Frühjahr unterdurchschnittlich. Mäßige Temperaturen und eine ausreichende Bodenfeuchte konnten die Auswirkungen allerdings bisher abmildern. Sollten die Temperaturen steigen und Niederschläge ausbleiben, könnte das zu Herabstufungen der Erträge führen.
Die Europäische Kommission rechnet 2015 mit einer EU-Rapsernte von 22,4 Mio. Tonnen gegenüber 24,3 Mio. Tonnen im vergangenen Jahr. Das Beratungsunternehmen ODA liegt mit seiner Prognose bei 21,8 Mio. Tonnen.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich