11.
04.24
09:11

Rapsschrot tendiert fester

Raps legt zur Wochenmitte zu. Der Frontmonat Mai konnte 5 Euro je Tonne gewinnen. Mittlerweile ist der August-Termin jedoch der meistgehandelte Kontrakt geworden. Diese stieg um 4,75 Euro auf 461,00 Euro/t. Ein insgesamt freundliches Marktumfeld stützte die Kurse. So legte auch Sojaöl zu und die Notierungen für Brent und WTI zeigten sich gestern ebenfalls wieder fester. An den Kassamärkten tendieren die Rapspreise ebenfalls fester, auch wenn die Geschäftsaktivitäten nach wie vor überschaubar sind. Rapsschrot wird weiterhin gut nachgefragt, die Versorgungslage ist großzügiger als noch vor einengen Wochen, aber im Wochenverlauf deuten sich auf Großhandelsebene ebenfalls festere Preistendenzen an. Canola an der ICE in Winnipeg schloss gestern uneinheitlich. Der Mai-Kontrakt tendierte mit Verlusten, spätere Termine konnten leicht zulegen. Vor der heutigen WASDE halten sich die kanadischen Händler überwiegend bedeckt. Im Rahmen des Reports wird auch eine neue Einschätzung zur globalen Rapsversorgung erwartet. Zuletzt Anfang März hatte das USDA eine globale Rapsproduktion in der Saison 2023/24 von 88,068 Mio. Tonnen gesehen, die Verbräuche werden auf 87,69 Mio. Tonnen geschätzt, die Lagerbestände wurden im März geringer gesehen als im Vorjahr.  

Quelle
VR AGRICULTURE
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich