17.
10.23
08:50

Rapsschrotnachfrage gedämpfter

Raps ging mit leichten Verlusten aus der ersten Handelssitzung der neuen Woche. Der November-Termin schloss mit einem Rücksetzer von 1,25 Euro bei 424,25 Euro/t. Die Folgekontrakte verloren in ähnlichem Umfang. Gewinne im Sojamarkt auf der einen Seite und sinkende Rohölpreise nach dem Kursfeuerwerk am Freitag auf der anderen Seite sorgten für Argumente auf beiden Seiten. Die Rapsschrotpreise in Deutschland tendieren zuletzt uneinheitlich, jedoch insgesamt wieder etwas schwächer. Die Nachfrage ist regional unterschiedlich ausgeprägt, hat aber zuletzt wieder etwas nachgelassen. Sowohl Landwirte als auch die Mischfutterindustrie haben ihre Aufnahmebereitschaft zuletzt zurückgefahren. Auch Sojaschrot wird zuletzt verhaltener nachgefragt. An der ICE in Winnipeg konnten Canola gestern geringfügig zulegen, hier wurden vor allem die positiven Vorgaben im Sojakomplex genannt. Beobachtet wird aber auch, dass Investmentfonds ihre Short-Positionen für Canola ausbauen und damit auf fallende Kurse setzen.

Quelle
VR AGRICULTURE
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich