17.
01.17
14:21

Russland: Gute Bedingungen für Wintergetreide

Die Wetterbedingungen in Russland sind weiterhin optimal. Das teilte der russischen Wetterdienst Hydrometcentre mit.
Russland, einer der größten Weizenexporteure weltweit, erntete im vergangenen Jahr 119,1 Mio. Tonnen Getreide. Zur Ernte 2017 wurde im vergangenen Herbst die größte Fläche seit sieben Jahren mit Wintergetreide ausgesät. 17,4 Mio. Hektar groß ist die Anbaufläche für Winterweizen. Das entspricht einer Planerfüllung von 100% und einen Anstieg um 1,1 Mio. Hektar zum Vorjahr, als Winterweizen auf 16,3 Mio. Hektar ausgesät wurde.
Nur 3% der Bestände befinden sich ein einem schlechten Zustand, vor einem Jahr zur selben Zeit waren es 9%. Frostige Temperaturen in Teilen Russlands Anfang Januar hatten demnach keinen negativen Einfluss auf die Bestände. Für den Rest des Winters erwarten Analysten schwankende Temperaturen mit Frösten von bis zu Minus 20 Grad Celsius.
Für 2017 wird eine Getreideernte von 114 Mio. Tonnen erwartet, incl. 70 Mio. Tonnen Weizen. Das meldete das Agrarberatungsunternehmen SovEcon im vergangenen Monat.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich