18.
11.16
14:35

Russland muss Getreidequalität steigern

Russland muss seine Getreidequalitäten verbessern und die Arbeit der Exporteure effizienter gestalten, damit das Ziel eines 25 %igen Wachstums der Branche bis zum Jahr 2030 erreicht wird. Das sagte heute der stellvertretende Agrarminister Russlands Yevgeny Gromyko auf dem Weltgetreideforum in Sochi.
Mit der Rekordernte von 117 Mio. Tonnen Getreide wird Russland in diesem Wirtschaftsjahr wohl zum größten Weizenexporteur der Welt und verweist die EU auf den Platz zwei. Der Minister sagte, dass der Anteil von Qualitätsweizen an der Gesamternte niedriger sei, als im Vorjahr.
Bis 2030 will Russland seine Getreideproduktion auf 150 Mio. Tonnen ausweiten und dann davon 50 Mio. Tonnen am Weltmarkt absetzen, so der Agrarminister Alexander Tkachev auf dem Forum. Dafür werden 10 Mio. Hektar zusätzlich benötigt und mit einem höheren Düngemitteleinsatz soll der Ertrag pro Hektar um 25 % auf drei Tonnen pro Hektar gesteigert werden.
Das Ministerium hatte kürzlich auf seiner Website gepostet, dass man den Export von Agrargütern im Rahmen des Regelwerks der WTO steigern will. Auf der Konferenz wurde auch bestätigt, dass Syrien eine Mio. Tonnen Weizen aus Russland beziehen will, um die von der syrischen Regierung kontrollierten Gebiete im vom Krieg erschütterten Land zu versorgen. Über den niedrigen Preis dieser Weizenlieferung sowie dem unerfahrenen Exporteur gab es zuletzt viele Gerüchte in der Szene.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich