06.
11.14
10:15

Russlands Weizenpreise steigen wegen schwachem Rubel

Die Preise für russischen Weizen am Tiefwasserhafen sind in der vergangenen Woche stark gestiegen. Vor dem Hintergrund der Ukraine-Krise ist der Rubel gegenüber dem US-Dollar seit Jahresbeginn um ein Viertel abgewertet worden. Am Mittwoch fiel der Kurs erneut um 3 % gegenüber der Vorwoche auf einen neuen Tiefststand als die Zentralbank ankündigte, die russische Währung stabilisieren zu wollen. Diese Tatsache zusammen mit weltweit gestiegen Getreidepreisen verbesserte die Handelsmargen für Exporte maßgeblich.
12,5 %iger Weizen für den Export kostete am Ende der Woche am Tiefwasserhafen $253,5/Tonnen, das sind $10,5/Tonnen mehr als in der Vorwoche.
Russland exportierte in der Zeit vom 1. Juli bis 29. Oktober 2014 laut dem russischen Agrarministerium 14,6 Mio. Tonnen Getreide inklusive 12,1 Mio. Tonnen Weizen. Gegenüber dem Vorjahr mit einer Rekordernte, schritten die Exporte jetzt um 31 % zügiger voran. Auch in der näheren Zukunft werden von SovEcon, einem führenden russischen Beratungsunternehmen, weitere Abschlüsse erwartet.
Die Preise stiegen auch in anderen Regionen wie Sibirien und dem Ural. Dort behinderte ungünstiges Wetter das Ende der Ernte. Die Vorräte auf den großen Betrieben wurden von statistischen Amt mit 44 Mio. Tonnen, also 26,6 % über dem Vorjahr angegeben. Die Zahlen beinhalten aber eine 100 %ige Ernte, die wegen Tiefschnee und straken Frösten nicht abgeschlossen wurde. Bis zum 30. Oktober erntete Sibirien 14,1 Mio. Tonnen Getreide von 96 % der geplanten Fläche, das Sind 16,6 Mio. Tonnen weniger als im Vorjahr. Unterdessen ist die Aussaat für die kommende Ernte zu 99,4 % auf einer Fläche von 16,4 Mio. Hektar erledigt.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich