04.
11.20
13:34

Schlachtschweinepreis bleibt bei 1,27 €/kg SG

Die Lage am deutschen Schlachtschweinemarkt wird immer prekärer. In nahezu allen Regionen wird von großen Überhängen schlachtreifer Schweine berichtet. Da die Schlachtkapazitäten Corona-bedingt weiterhin stark eingeschränkt sind, werden große Angebotsmengen in die neue Woche geschoben. Bei Schweinehaltern und Viehvermarktern liegen die Nerven vielfach blank. Die durchschnittlichen Schlachtgewichte stiegen im Vergleich zur Vorwoche noch einmal um 100g auf 98,9kg.
Angespannt ist auch die Stimmung auch unter den Fleischvermarktern, weil sich die Erlöse rückläufig entwickeln und die Nachfrage schwach ist. Verstärkt wird das noch einmal durch den Teil-Lockdown, der die Nachfrage der Gastronomie kräftig bremst. Der Export gestaltet sich in Folge der ASF-Problematik schwierig, zumal das Angebot europaweit sehr groß ist.

Quelle
Hansa Terminhandel GmbH
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich