23.
09.20
12:30

Schlachtschweinepreise bleibt bei 1,27 €/kg SG

Am deutschen Schlachtschweinemarkt ist die Lage nach wie vor schwierig. Das Angebot an schlachtreifen Schweinen ist deutlich größer als der Bedarf. Die Afrikanische Schweinepest, die den Export von Schweinen und Schweinefleisch behindert und der Mangel an Personal der Schlachtbranche in Folge der Coronapandemie, der die Schlacht- und Zerlegekapazitäten einschränkt, bereiten den Marktbeteiligten schlaflose Nächte. Viele Partien müssen geschoben werden. Im Ergebnis führte das heute dazu, dass sich die Preismelder erwartungsgemäß auf eine unveränderte Preisempfehlung einigten. Bei der Fleischvermarktung gibt es kaum Preisdiskussionen und stabile Preise. Durch den Wegfall der Absatzmärkte in Asien in Folge der Schweinepest sind Bäuche nur schwer verkäuflich. Die eingeschränkten Schlachtungen begrenzen das Fleischaufkommen.

Quelle
Hansa Terminhandel GmbH
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich