04.
12.23
09:54

Schwache Canola-Exporte in Kanada

Nach einer insgesamt festeren Woche ging es am letzten Handelstag der abgeschlossenen Woche für die Rapspreise an der Euronext/Matif am Freitag südwärts. Der Februar-Kontrakt schloss mit einem Rücksetzer von 9,50 Euro bei 441,25 Euro/t. Die Folgekontrakte gaben in einem etwas geringeren Umfang nach. Insbesondere die korrigierenden Sojanotierungen in Chicago und starke Verluste beim Canola haben die Rapskurse mit roten Vorzeichen aus dem Handelstag schicken lassen. Die EU-Kommission hat zum Wochenende ihre Produktionsprognose für die abgeschlossene Ernte um 100.000 Tonnen auf 19,9 Mio. Tonnen erhöht. An den Kassamärkten zeigten sich zuletzt leicht anziehende Notierungen für Rapssaat. Dies wird auch mit nachlassenden Importen aus der Ukraine begründet. Kanada hat in der vergangenen Woche 87.000 Tonnen Canola exportieren können, was den schwächsten Wochenwert der laufenden Saison entspricht. Auch auf Sicht der bisherigen Gesamtsaison liegen die Exportzahlen deutlich hinter denen des Vorjahres zurück. Das Minus beträgt 23,3 Prozent. Neue Zahlen zur den Beständen und der Ernte in Kanada werden heute von der dortigen Statistikbehörde erwartet.

Quelle
VR AGRICULTURE
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich