03.
06.15
07:20

Schwächerer US-Dollar und Furcht vor Qualitätsverlust treiben Weizenkurse an

Mit dem Kursanstieg von mehr als 7% in den letzten drei Sitzungen erreicht der CBoT-Weizenfuture den höchsten Kurs seit acht Tagen. Die Furcht vor Wetterschäden treibt die Fondsgesellschaften aus ihren Short-Positionen. Ein schwächerer U.S. Dollar verbessert zudem die Wettbewerbsfähigkeit von U.S. Weizen, sofern der Hard Red Winterweizen in Texas und Oklahoma nach den Starkregenereignissen im letzten Monat nicht die Qualität verschlechtert.
Obwohl der Weltmarkt insgesamt sehr gut versorgt sei und auch keinen Defizite zu erwarten sind, setzen Broker in Singapur heute Morgen auf weitere Kurssteigerungen. Bei dieser Nachrichtenlage wollen die Investoren nicht Short bleiben und durch Glattstellungen entstehen die Wetterprämien.
Inzwischen spekulieren die Analysten schon auf den nächsten USDA Report am 10. Juni, wo es wohl auch erste Hinweise auf die Wetterereignisse auf die Weizen-, Mais- und Sojabohnen-Ernte geben wird. Im Mai-Bericht wurden die Weizen U.S. Endbestände 2015/16 vom USDA mit 793 Mio. Bushel noch deutlich höher eingeschätzt, als es die Markterwartung war.
Bild entfernt.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich