22.
09.23
08:44

Soja: Brasilien liefert mehr Soja nach China

Sojabohnen gaben spürbar im gestrigen Handel nach. Der November-Termin rutschte auf 1.293,75 US-Cents/bu um 26,25 Cents nach unten. Sojaschrot gab um 6,90 $ auf 390,30 USD/short (402,59 Euro/t) nach. Belastend wirkte das insgesamt bärische Umfeld an den Agrar- und Rohstoffmärkten. Aber auch enttäuschende Exportbuchungen in der Woche bis zum 14.09. sorgten die Abgabedruck. So wurden lediglich 434.000 Tonnen Sojabohnen in den USA gebucht. Das war weniger als es die pessimistischsten Analysten im Vorfeld erwartet hatten. Auch die aktualisierten Prognosen für Brasilien, die vorgestern veröffentlicht wurden, wirkten im gestrigen Handel nach. Aufgrund einer höheren Anbaufläche rechnet die dortige Agrarbehörde mit einer um 5 Prozent gegenüber dem Vorjahr höheren Sojaernte. Die Konkurrenz aus Brasilien macht sich beispielsweise auch in der chinesischen Importstatistik bemerkbar. Das Reich der Mitte hat im August rund 9,09 Mio. Tonnen Sojabohne aus Brasilien importiert, womit das südamerikanische Land einen Anteil von fast 95 Prozent der den Gesamtsojaimporten Chinas ausmacht. Zusätzlich belastete die US-Dollarentwicklung den Sojakomplex. Durch die Aussicht auf steigende Zinsen hat der Dollar zuletzt an stärke gewonnen und schränkt damit die Wettbewerbsfähigkeit amerikanischer Exporteure zusätzlich ein.

Quelle
VR AGRICULTURE
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich