11.
09.23
09:19

Soja-Exportbuchungen über Erwartungen

Sojaschrot und Sojabohnen legten am Freitag nochmals zu. Sojabohnen im November-Termin konnten um 3,50 US-Cents auf 1.363 US-Cents/bu zulegen. Sojaschrot im Oktober-Kontrakt verteuerte sich um 6,30 US-Dollar auf 402,70 US-Dollar/short ton (413,91 Euro/t). Besonders die veröffentlichten Exportbuchungen der vergangenen Woche sorgten für Rückenwind. Mit 1,9 Mio. gebuchten Tonnen wurden selbst die optimistischen Schätzungen übertroffen. Insgesamt liegen die Sojaexportverpflichtungen aber weiterhin sehr deutlich unter den Volumen des Vorjahres. Neue Schätzungen kamen auch für Argentinien. Die Getreidebörse in Buenos Aires schätzt die kommende Sojaernte auf 50 Mio. Tonnen. Dürrebedingt lag die letzte Ernte bei lediglich 21 Mio. Tonnen. Neue Schätzungen zu Argentinien und Brasilien dürfte es auch in der morgige WASDE geben. Am Dienstag wird das USDA seine September-Prognose für die globalen Verbräuche, Produktionen und Endbeständen veröffentlichen. Grundsätzliche Unterstützung für Soja kam auch vom Rohölhandel. WTI und Brent legten nach einer kurzen Verschnaufpause zur Wochenmitte am Freitag wieder zu.

Quelle
VR AGRICULTURAL
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich