27.
07.23
10:55

Soja unbeeindruckt von der Preiskorrektur am Getreidemarkt

Für Ölsaaten ging es am Mittwoch mit den vorderen Terminen in den grünen Bereich. Vor allem der Frontmonat löste sich vom schwachen Umfeld und legte kräftig zu. Auch die Schrotkontrakte konnten auf breiter Front mit Gewinnen aus dem Handel gehen. Gestern bestätigte das USDA, dass es zwei weitere, größere Verkäufe gab. Es wurde je ein Deal mit 272.000 Tonnen und ein Deal mit 229.000 Tonnen bestätigt. Für die heutigen Exportzahlen rechnen die Marktteilnehmer mit einem Volumen von 1,2 Mio. Tonnen. In Brasilien könnten die Juli-Exporte nach Schätzung von Anec 8,50 Mio. Tonnen erreichen und liegen mit ihrer Prognose über denen der Vorwoche. Für Sojaschrot wird eine Menge von 2,53 Mio. Tonnen erwartet.

Quelle
VR Agrar
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich