22.
12.23
10:37

Soja weiter im Rückwärtsgang

Soja ging auch gestern mit spürbaren Verlusten aus dem Handel. Die Bohnen verloren zweistellig bei einem Schlusskurs von 1.297,25 US-Cents/bu (432,89 Euro/t). Sojaschrot verlor im Januar-Kontrakt 4,50 US-Dollar und kostet damit umgerechnet 395,00 Euro/t. Auf Großhandelsebene zeigten sich kurz vor Weihnachten ebenfalls leicht rückläufige Sojaschrotnotierungen. Die Exportzahlen des USDA gaben der Kursentwicklung dabei durchaus Rückenwind. In der vergangenen Woche konnten die US-Exporteure 1,989 Mio. Tonnen am Weltmarkt platzieren was einer Steigerung von 84 Prozent gegenüber der Vorwoche entspricht. Da im Vorfeld jedoch schon mit guten Exportzahlen gerechnet wurde, konnten die sehr guten Zahlen die Kurse nicht in eine andere Richtung treiben. Die Brasilien hat ein weiterer Marktanalyst die Ernteprognose unter die Marke von 160 Mio. Tonnen gesenkt. Das private Analysehaus Celeres schätzt die Ernte auf 156,6 Mio. Tonnen.  Am letzten Handelstag vor dem Weihnachtsfest zeigen sich vorbörslich leichte Korrekturversuche bei Sojabohnen, Sojaöl und Sojaschrot. Die Kontrakte tendieren leicht fester im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages.

Quelle
VR AGRICULTURE
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich