31.
10.16
10:09

Sojabohnen: Brasiliens Anbauland Nr. 1 hat schon 68 % der Flächen bestellt

Die Aussaat von Sojabohnen im Kerngebiet des brasilianischen Sojabohnenanbaus Mato Grosso ist bereits zu 67,7 % abgeschlossen. Binnen einer Woche wurden 25,5 % der geplanten Anbauflächen bestellt. Damit ist dort eine frühe Ernte wahrscheinlich.
Ende Oktober 2015 waren 38 % der geplanten Sojabohnenflächen in Mato Grosso bestellt. Die Aussaat jetzt liegt aber immer noch um wenige Prozentpunkte hinter der des Jahres 2013/14 zurück, als Ende Oktober 71,1 % der Flächen bestellt waren. Damals war aber die Anbaufläche insgesamt kleiner als jetzt.
Im letzten Jahr hatten die Farmer Probleme mit einer lang anhaltenden Trockenheit. Der Regen in den letzten Tagen bietet beste Voraussetzungen für einen optimalen Saisonstart. Verbandsvertreter warnen aber davor, dass eine frühe Ernte in den Monaten Januar bis März in die nassesten Monate des Jahres fallen würde. Wenn es dann viel regnet, dürfte die Qualität leiden und/oder die Erträge kleiner ausfallen.
Einige Farmer haben Sorten gewählt, die eine längere Vegetationszeit haben, um diesen Risiken zu entgehen. Die Vegetationszeiten der Sojabohnen in Brasilien variieren je nach Sorte zwischen 100 und 120 Tagen.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich