09.
07.15
07:23

Sojabohnen handeln den zweiten Tag infolge mit Aufschlägen

Wetterprognosen über weitere Stürme mit Starkregen in Teilen des Mittleren Westen der Vereinigten Staaten lassen die heute Morgen den zweiten Tag infolge mit Aufschlägen handeln. Gestern meldete das private Analystenhaus Informa, dass man die US-Sojabohnenanbaufläche um eine Mio. Hektar niedriger einschätze, als das USDA dies in seiner Juni-Prognose tat. Grund sind Verzögerungen bei den Pflanzungen im US-Bundesstaat Missouri. Institutionelle Anleger reduzierten ihren Bestand an Netto-Long-Positionen um 3.000 Kontrakte.
  

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich