03.
02.17
12:41

Sojabohnen: ist US-Exporterfolg groß genug?

Die USA sind mit dem Export ihrer letzten Sojabohnenernte weiter als vor einem Jahr.
In dem laufenden Vermarktungsjahr sind inzwischen 21 Wochen vergangen. Das sind rund zwei Drittel der gesamten Vermarktungskampagne und es wurden bisher 38,79 Mio. Tonnen exportiert.
In der Saison 2015/16 waren es zu diesem Termin 32,98 Mio. Tonnen und vor zwei Jahren 37,47 Mio. Tonnen. In den zurückliegenden vier Jahren blieben die Ausfuhren aber stets hinter den vom USDA erwarteten Exportprojektionen zurück.
Bis zum 26. Januar wurden jetzt rund 70 % der aktuellen Exportprojektion ausgeführt, der Prozentsatz lag im Vorjahr auf 77 % und in den Jahren davor auf 72 %.
Trotz der immens großen Mengen an Sojabohnen die die USA bisher ausgeführt hat, müssen die Ausfuhren auf hohem Niveau weiter exportiert werden. Rein rechnerisch müssen in den 31 Wochen bis zum 31. August 2017 jede Woche noch 548.530 Tonnen an Kunden im Ausland verkauft werden.
Üblicherweise konzentrieren sich die großen Käufernationen ab Februar auf die Ernte aus Brasilien, wo in diesem Jahr erneut Rekorde gebrochen werden. Letzte Schätzungen gehen von bis zu 105 Mio. Tonnen Sojabohnen aus (Vorjahr: 97,2 Mio. Tonnen).

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich