02.
01.24
10:07

Sojabohnen mit roten Vorzeichen zum Jahresende

Soja konnte am letzten Handelstag des vergangenen Jahres sich nicht in den grünen Bereich retten. Am Ende standen zweistellige Verluste auf der Anzeigetafel und auch auf Sicht des nun abgeschlossenen Handelsmonats notieren Sojabohnen deutlich geringer als nach am Anfang des Monats Dezember. Die zuletzt veröffentlichten US-Exportverkäufe lagen mit 948.000 Tonnen unter den Erwartungen und haben damit in der Vorweihnachtswochen den geringsten Wert seit 12 Wochen erreicht. Hingegen zeigten sich die Sojaschrotverkäufe etwas besser als in den vergangenen Wochen. Das brasilianische Handelsverband ANEC hat für den Dezembermonat eine Exportmenge von 3,48 Mio. Tonnen registriert, was etwas geringer war als der Verband zuletzt für den Dezember prognostiziert hatte. Der Analyst Abiove aus Brasilen senkte seinen Ausblick für die dortige Produktion auf 160,3 Mio. Tonnen und damit um 1,6 Mio. Tonnen aufgrund der Wettersituation Anfang Dezember.

Quelle
VR AGRICULTURE
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich